Wettbewerb Schulhauserweiterung Niederbuchsiten

In Zusammenarbeit mit Eugene Arvinte

Stand: Wettbewerb

Leistungen: Wettbewerbsbeitrag

Jahr: 2018

Bauherrschaft: Gemeinde Niederbuchsiten

Ort: Niederbuchsiten, SO

 

Das ursprünglich 1965 vom Architekturbüro Hermann Frey erbaute Schulhaus ist über die Jahre durch Raumschichten und Anbauten erweitert worden. Die Wettbewerbsaufgabe ist eine erneute Schulraumerweiterung.
Das Projekt platziert die geforderten Flächen auf dem Dach der Pausenhalle. So bleibt der heutige Fussabdruck der Schulanlage erhalten, was Raum für zukünftigen Flächenbedarf freilässt, die Gebäudeabwicklung optimiert und keine Fundation braucht.
Der über viele Jahre gewachsene Schulhauskomplex wird zu einer Gesamtheit zusammengefasst. Die Dachlandschaft aus verschienen Sched- und Satteldächern wird komplettiert. Im Innern erschliesst ein neuer Lift auch die bestehenden Schulzimmer im Obergeschoss sowie den heutigen Textilwerkraum auf dem Zwischengeschoss.
Der heutige Pausenraum, der auch als Versammlungsort dient, wird durch eine Galerie ergänzt und so als Zentrum des Schulhauses gestärkt. Der neu entstandene kompakte Körper wird durch eine einheitliche Fassade umwoben. Bandfenster bringen Ruhe ins Fassadenbild.